Facelift / Stirnlift

Portrait of 20-25 years old beautiful woman on white

Facelift / Stirnlift in der Hamburger Estetica Clinic

Was ist ein Facelifting?

Ein Facelifting ist eine Methode, um operativ den Idealzustand des Gesichtes zum Tragen zu bringen.

Wie läuft die erste Beratung ab?

Die erste Beratung läuft in der Weise ab, dass der Patient in unsere Klinik kommt und uns Beschwernis und Veränderungswunsch vorträgt.  Wir führen mit dem Patienten eine Demonstration durch, zeigen ihm Möglichkeiten auf, sein Problem lösen zu können. Mit der Straffung der Haut mittels der Finger zeigen wir, was medizinisch machbar ist, damit der Patient  Grenzen und mithin die Machbarkeit erkennen kann. Im gemeinsamen Gespräch mit dem Patienten wird dann eine Entscheidung zum Facelifing  gefällt.

Für wen kommt ein Facelifting in Frage?

Das Facelifting kommt im Grunde für diejenigen Menschen in Frage, die vermehrte Hautfalten besonders im nasolabialen Bereich (Nasenflügel-Mundwinkel-Bereich) und um die Mundwinkel herum besitzen oder hängende Haut am Unterkiefer haben. Der Wunsch nach einem Hautlifting besteht vorwiegend bei Menschen zwischen dem  40. und 60./.70. Lebensjahr.

Welche Arten des Faceliftings gibt es?

Es gibt mehrere Arten des Faceliftings. Unteres Facelifting, Oberes Facelifting, das Minifacelifting und ein Facelifing mit der SMAS-Methode. Bei einem jüngeren Menschen (Mitte vierzig) , der ein paar kleine Falten entfernt haben möchte, reicht im entsprechenden Bereich ein Minifacelifting. Bei größeren Falten, das betrifft etwa 80 % der Fälle, ist ein goßes Facelifting angesagt, das in unserem Haus ausschließlich mit der sogenannten SMAS-Methode  (superficielles musculoaponeurotisches System) durchgeführt wird. Bei diesem Verfahren werden Haut und das darunterliegende Innengewebe gestrafft, damit das Facelifting  nachhaltig  bleibt, es effektiv wirkt und nicht nach 1 – 2 Jahren lediglich durch die Haut getragen wird. Vor der Facelifting-Operation werden die Schnittlinien mit der Patientin/dem Patienten gemeinsam vorgezeichnet und darüber gesprochen, wie die Straffung aussehen soll. Sämtliche Schnittlinien werden durch die Innenseite geführt, sodass Narben kaum sichtbar sind.

Wie lange hält das Ergbnis an?

Ein großes Facelifting mit der SMAS-Methode lässt die Patienten 8 – 10 Jahre jünger erscheinen. Trotzdem stoppt dieser Eingriff natürlich nicht den normalen Alterungsprozess. Ein Facelifting kann eine Verjüngerung des Menschen jedoch für einen bestimmten Zeitraum bewirken.

Wie sicher ist die Behandlung?

Das Facelifting gibt es seit etwa 40 – 50 Jahren. Seit etwa 20 – 30 Jahren ist die Methode in ständiger Anwendung, vor allem im ästhetisch-chirurgischen Bereich in Amerika. Aufgrund der lange bestehenden Operationsmethode ist die Behandlung sicher.  Allerdings sollte die Behandlung allein von Spezialisten durchgeführt werden.

Wie ist die Schmerzbelastung?

Schmerzen sind so minimal, dass viele Patienten unseres Hauses nicht einmal eine Schmerztablette benötigen.

Muss man einen Klinikaufenthalt einplanen?

Nach dem Eingriff sollten die Patienten mindestens eine Nacht lang zwecks Behandlung und Kontrolle in der Klinik  verbleiben. Patienten, die von außerhalb anreisen, sollten mindestens 2 Nächte einplanen, da eine Nachuntersuchung  2 Tage nach dem Eingriff unbedingt erforderlich ist  und die Wunddrainagen entfernt werden.

Ist ein Facelifting  immer möglich?

Ein Facelifting  ist fast immer möglich. Nicht möglich ist der Eingriff bei entzündlichen Zuständen des Gesichtes, bei chronisch allergischen Schwellungen und wenn allgemeine Erkrankungen dagegen sprechen.

Was ist nach dem Eingriff zu beachten?

Nach erfolgtem Facelifting ist zu beachten, dass der Patient nicht so viele körperliche Anstrengungen unternimmt und viel Ruhe hält. Hausarbeiten und vergleichbares Tun sollten eingeschränkt und  körperrschonend ausgeführt werden. Die Haut sollte nicht gereizt werden, auf die Einnahme blutverdünnender  Mittel ist bislang zu verzichten.

Wann bin ich nach dem Eingriff wieder fit?

Das ist unterschiedlich, bei jeder Patientin/jedem Patienten anders. Es gibt Patienten, bei denen  die betroffenen Behandlungsstellen schon bei einem minimalen Eingriff sehr stark anschwellen und sich zudem Hämatome bilden können. Im Allgemeinen haben 80 % der behandelten Patienten diese Probleme nicht. Bei einem Facelift sollte man  einen Zeitraum von mindestens 8 Tagen einkalkulieren, während dem man  noch nicht 100 % -ig
fit ist.

Gibt es Risiken und Nebenwirkungen?

Ein Risiko besteht, wenn der Eingriff von einem unerfahrenen Chirurgen durchgeführt wird und ein Gesichtsnerv verletzt wird. Verletzt der Chirurg einen Nerv,  so hat der Patient lebenslang eine Lähmung und hängende Gesichtsanteile in diesem Bereich., was fast irreparabel ist. In seltenen Ausnahmefällen kann eine Wundheilungsstörung auftreten, woraufhin eine erneute Nachprüfung/Korrektur (Revision) notwändig wird.

Verbleiben sichtbare Narben?

Die Narben sind lediglich unmittelbar nach dem Eingriff definitiv sichtbar. Ein ganz kleiner Schnitt ist im vorderen Bereich des Ohrläppchens notwändig, der meistens in der Falte des Ohrläppchens gesetzt wird. Diese Narbe hat sich nach 6 – 12 Monaten zurückgebildet und ist dann nicht mehr sichtbar.

Zur Anästhesieform

Als Anästhesieform ist die Vollnarkose vorgesehen.

Können Vorher-nachher-Bilder als Beispiel gezeigt werden?

Für die Operation ist dies nicht unbedingt entscheidend – die Anatomie ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich, es gibt unterschiedliche Operationsabläufe – , dennoch können wir Vergleichsbilder vorlegen.

Wir beraten Sie gerne

Estetica
Clinic im Spitaler Hof
Kurze Mühren 1
20095 Hamburg

Tel.: +49 40 - 40 18 58 58
Fax.: +49 40 - 40 18 58 57

zur Anfahrtskarte

Treten Sie mit uns in Kontakt

*Pflichtfeld