Fettabsaugung

BauchWas ist eine Fettabsaugung?

Das Fettabsaugen ist eine Fettzellenentfernung, eine Absaugung in einem bestimmten Körperbereich – in einem Bereich, in dem der Patient nicht mit herkömmlichen Mitteln wie sportliche Betätigung oder diätetische Maßnahmen eine Fettreduzierung erreichen kann. Fettabsaugung heißt, dass die Fettzellen in dem relevanten Bereich je nach Saugart und Methode zu 70 -80 % entfernt werden.

Wie läuft die erste Beratung ab?

Der Patient wird über die Fettabsaugung einschließlich derer relevanten Möglichkeiten aufgeklärt. Dabei wird auch betont, dass die Fettabsaugung nur dann zur Reduzierung der Problemzonen eingesetzt wird, wenn, wie zuvor gesagt, eine andere Möglichkeit nicht hilfreich ist.

Für wen kommt die Fettabsaugung in Frage?

Die Fettabsaugung kommt besonders für diejenigen Patienten in Frage, die überschüssiges Fett am Unterbauch, an der Taille oder an den Oberschenkeln (sog. Reiterhosen) aufweisen. An den genannten Stellen haben vorwiegend Frauen trotz sportlicher Betätigung oder auch dlätetischer Ernährung besondere Probleme, da das Fett hier schwer abbaubar ist.

Wie sieht der Behandlungserfolg aus?

Wenn ein Patient mit ausgeprägten Reiterhosen zu uns kommt und man diese erfolgreich ästhetisch absaugt  (und nicht einfach nur absaugt, ohne die Harmonie zu der anderen bestehenden Körperstruktur zu beachten), so dass der Patient zu 95 %  einen glatten Übergang von den abgesaugten zu den nicht abgesaugten Arealen erreicht, dann erfolgt die Fettabsaugung sehr gut. Aber das gilt nicht für alles und für jeden Patienten.

Wie läuft eine Fettabsaugung ab?

Vor dem Eingriff zeichnet der behandelnde Arzt die Areale der Problemzonen auf, geht diese Zonen mit dem Patienten durch und bespricht mit ihm den Eingriff. Dann wird der Patient in Narkose versetzt  –  und Turmeszenzlösung (d.h.  Kochsalzlösung) mit  diversen Anästhetika in das Fettgewebe infiltriert.
Die Vorbereitung dauert   25 – 30 Minuten, danach wird in unserem Hause mit einem modernen Gerät die Fettabsaugung durchgeführt. Während der Operation wird der Patient in der Regel in mehrere Drehpositionen gelegt.

Wie lange dauert der Eingriff?

Die Zeitdauer ist abhängig von dem Umfang der abzusaugenden Partien und deren jeweiligen Mengen. Es können jedoch nicht mehr als 4 Liter maximal pro Operation abgesaugt werden. Der Eingriff dauert ungefähr 2 – 3 Stunden.

Wie sicher ist die Behandlung?

Wird der Eingriff von einem erfahrenen Chirurgen durchgeführt, ist das Risiko sehr gering.

Wann bin ich nach dem Eingriff wieder fit?

Nach  dem Eingriff braucht der Patient ca. 3 – 4 Wochen, bis er wieder voll einsatzfähig ist. Während der ersten 8 Tage nach dem Eingriff sollte sich der Patient ausruhen  und sich keiner großen körperlichen Anstrengung aussetzen. Aufgrund der größeren internen Wunde (auch wenn der Zugang nur mit einem minimalen Stich gesetzt wird) ist das Operationsgebiet nicht klein. Die Patienten bekommen leichte Blutergüsse. Nach dem Eingriff sind die Schmerzen normalerweise nicht besonders stark ausgeprägt. Nach ungefähr 3 Wochen sind die Hämatome zu 80 – 90 % durch den eigenen Körper abgebaut und der Patient fühlt sich mobiler und fitter.

Wie lange hält das Ergebnis an?

Das Ergebnis hält lange an. Ganz gleich, wieviel Fett und an welchen Zonen es  abgesaugt wurde, bleiben immer noch 20 % der Fettzellen im Bereich erhalten,  was zu einer Vergrößerung gelangen könnte. Das bedeutet, auch nach dem Eingriff sollte der Patient auf seine Ernährung achten. Eine Fettabsaugung bedeutet nicht, dass der Patient an den behandelten Stellen nicht mehr Fett ansetzen kann.

An welchen Körperteilen kann die Fettabsaugung durchgeführt werden?

In unserem Hause nehmen wir die Fettabsaugung nur an Unter- und Oberbauch, an der Taille, den Reiterhosen und an der Oberschenkelinnenseite vor. An den Waden, am Oberschenkel im oberen oder hinteren Teil und am Oberarm saugen wir das Fett nur in Ausnahmefällen ab.
Eine weitere mögliche Zone für die Fettabsaugung ist der Kinn-Hals-Bereich.

Ist eine Fettabsaugung immer möglich?

Eine Fettabsaugung ist nicht immer möglich, zum Beispiel bei bestimmten Fettverteilungsstörungen, bei Lymphdrüsenerkrankungen  und chronisch entzündlichen Erkrankungen.

Wie ist die Schmerzbelastung?

Die Schmerzen nach durchgeführter Operation sind nicht stark. Leichte Beschwerden infolge von zuviel Bewegung sind allerdings zu erwarten.

Muss man einen Klinikaufenthalt einplanen?

Wir bestehen auf alle Fälle darauf, dass die Patienten mindestens 2 Tage Aufenthalt mit einer Übernachtung einplanen.  Auf diese Weise ist gewährleistet, dass wir die Patienten gut beobachten und die ersten 36 Stunden begleiten können.

Was ist nach dem Eingriff zu beachten?

Nach dem Eingriff ist lediglich zu beachten, dass man nicht zu starke Bewegungen macht. Im Prinzip handelt es sich um eine ganz normale Verheilung.
Es sollte darauf geachtet werden, dass man nicht sofort wieder Verpflichtungen, wie z.B. auf die Kinder aufzupassen und Ähnliches, eingehen muss. Spezielle Kompressionskorsagen sind für 6 – 8 Wochen zu tragen.

Gibt es Risiken und Nebenwirkungen?

Risiken und Nebenwirkungen sind natürlich nicht auszuschließen, insbesondere im Unter- oder Unterbauchbereich. Falls eine fehlerhafte Einschätzung der Fettschicht durch die Chirurgin/den Chirurgen vorkommt, kann es zu einer Perforation der Bauchhöhle kommen und damit zur Vergiftung von Innenorganen und zu Infektionen, was dann durch eine größere Operation wieder korrigiert werden muss.

Die zweite mögliche Komplikation kann auf Grund  eines vorhandenen Leistenbruches auftreten, der nicht gut sichtbar ist und mithin nicht gut gut zu diagnostiziren wäre. Diese Voraussetzung stellt eine Gefahr dar für das erfolgreiche Fettabsaugen.  Auch hier kann es zu einer Perforation und Infektion im Innenorganbereich kommen.

Verbleiben nach derm Eingriff sichtbare Narben?Die Fettabsaugung wird nicht durch große Schnitte geführt. Bei der Methode in unserem Hause
wird ein Stich von 3 – 4 mm gesetzt, der normalerweise zu keinen sichtbaren Narben führt.

Zur Anästhesieform

Das Fettabsaugen wird bei 80 % unserer  Patienten in Vollnarkose durchgeführt. Bei ganz kleinen Befunden und tapferen Patienten können wir in 20 % der Fälle die Eingriffe in örtlicher Betäubung vollziehen.

Können Vorher-nachher-Bilder als Beispiel gezeigt werden?

Vorher-nachher-Bilder können gezeigt werden.

Wir beraten Sie gerne

Estetica
Clinic im Spitaler Hof
Kurze Mühren 1
20095 Hamburg

Tel.: +49 40 - 40 18 58 58
Fax.: +49 40 - 40 18 58 57

zur Anfahrtskarte

Treten Sie mit uns in Kontakt

*Pflichtfeld