Haartransplantation mit der FUE Methode

Hier in der ESTETICA CLINIC dreht sich alles um Ihre Schönheit und Ihr Wohlbefinden. Und deshalb hört bei uns die Betreuung in Sachen Haarpracht nicht auf. Denn unsere Haare sind wie Botschafter. Sie repräsentieren uns nach außen und verraten anderen viel über unsere Persönlichkeit. Kreisrunder Haarausfall ist deshalb ein Faktor der maßgeblich dazu beitragen kann, dass Mann oder Frau sich nicht mehr richtig wohl fühlt.

Mit der FUE – Haartransplantation können wir Menschen mit Haarausfall oder Glatze helfen, kahle Stellen mit Haaren aus bewachsenen Stellen wieder aufzufüllen. Wir praktizieren die FUE (Follicular Unit Extraction) Methode, die sich auch bei unserem leitenden Arzt Prof. (GUS) Dr. George Khoury bewährt hat. Die schonende Methode zur Haartransplantation verzichtet vollständig auf ein Skalpell. Mit der FUE Methode hinterlassen wir keine Naht oder lange Narben.

Das Besondere der FUE Haartransplantation:

Es werden nur einzelne Haarfollikel-Einheiten mit einer sehr feinen Extraktions-Nadeln punktgenau exstrahiert und transplantiert. Wir möchten Ihnen hiermit ausführliche Informationen zur Methode, den Resultaten aber auch den Risiken und Nebenwirkungen geben. Die FUE Methode stellt eine der besten und erfolgsversprechendsten Methoden der Haartransplantation dar.

Der Ablauf der FUE Haartransplantation

Auch die FUE- Behandlung bedarf einer sorgfältigen Planung. Um Ihnen die Haartransplantation so angenehm wie möglich zu gestalten, stimmen wir mit Ihnen alles im Detail ab. Sie bekommen darüberhinaus ein ausführliches Merkblatt zur FUE Behandlung / Haartransplantation. Hier bekommen Sie eine genaue Anleitung darüber, was Sie vor, während und nach der Behandlung beachten müssen. Wir dokumentieren die vorher nachher Situation außerdem mittels Fotos, die wir in Ihrer Patientenakte hinterlegen. 

Durchführung einer FUE Haartransplantation

Den Tag Ihrer FUE Behandlung beginnen wir mit einer Vorbesprechung, in der wir im Wesentlichen noch einmal den erstellten Plan und die Vorgehensweise mit Ihnen besprechen. Nun wird es Ernst: Wir rasieren Ihnen die Fläche des Donor-Bereichs (Entnahme-Bereichs). Wir können hier so vorgehen, dass das restliche Haar diese Stellen am Ende bedeckt und die Behandlung so vollkommen unauffällig bleibt. Bei einer größeren Behandlung (z.B. ab 1800 Grafts = explantierte Haarwurzeln) müssen wir die gesamten Haare rasieren, um die Entnahme der Grafts gleichmäßig über die gesamte Fläche verteilen zu können. Nach der Rasur fotografieren wir das Donor-Gebiet, um vorhandene Narben und Normvarianten nachweisen zu können. Achten Sie darauf ihre Kopfhaut in den Wochen nach der Behandlung mit einer Kopfbedeckung (Mütze) zu schonen und vor UV-Licht zu schützen. Allerdings dürfen Sie in den ersten 14 Tagen nach einer Haartransplantation keinen Hut oder Kappe tragen.

Nun beginnen wir damit den betreffenden Bereich lokal zu betäuben. Hierfür kommen feinste Injektionsnadeln zum Einsatz. Diese Prozedur ist fast schmerzlos, nur ein kleines Pieken können Sie vielleicht verspüren.

Die Extraktion der Grafts ist der aufwändigste Teil der Haartransplantation. Die Grafts müssen ganz genau getroffen werden, um sie unbeschädigt gewinnen zu können. Wir benutzen hierfür sehr feine Extraktionsnadeln, zwischen 0,6 bis 0,9 mm Außendurchmesser.

Nach der Extraktion werden die Grafts in die gewünschten Stellen eingepflanzt. Die Empfänger- Region wird auf die gleiche Weise betäubt wie die Spender- Region. Die Grafts werden dann Schritt für Schritt einzeln platziert: Mit feinen Nadeln werden die Minikanäle geschaffen, in die die Grafts eingepflanzt werden.

Der Winkel beim Einsatz der Grafts trägt entscheidend dazu bei, dass das Ergebnis natürlich und schön wird. Hierbei muss die natürlichen Wuchsrichtung der dortigen (bzw. der dort einstmals vorhandenen) Haare entsprechen. Am Haaransatz werden grundsätzlich nur Einzelhaar-Grafts verwendet, um den natürlichen Look zu erreichen. In den dahinter befindlichen Regionen können auch Doppel- und Dreier-Grafts zur Anwendung kommen.
Aufgrund der örtlichen Betäubung ist die FUE Haartransplantation praktisch schmerzfrei. Während der Behandlung sitzen oder liegen Sie in bequemen Behandlungsstühlen oder einer Liege. Sie können TV schauen, Zeitung lesen oder einfach nur relaxen. Je nach gewünschtem Umfang setzen wir die Behandlung am nächsten Tag oder zu einem späteren Zeitpunkt fort.
Kosten und Service der FUE Haartransplantation

Jeder Patient ist individuell. So sind auch die Kosten nicht pauschal anzugeben. Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch oder am Telefon. Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf! Wir beraten Sie gerne!

Information:

Haartransplantationen die aus kosmetischen Gründen erfolgen werden grundsätzlich nicht von den Krankenkassen übernommen.

FUE- Haartransplantation von Körperhaaren

Neben der Anwendung auf der Kopfhaut können wir auch verschiedene andere Stellen behandeln. Hierzu zählen: Verpflanzung von der Brust auf die Kopfhaut, die Bartregion oder auch Augenbrauen.

Die FUE Haartransplantation Hamburg

Handarbeit mit viel Liebe zum Detail

Mit der FUE Methode wurde endlich eine schonende und dennoch erfolgsversprechende Möglichkeit der Haartransplantation gefunden. Die schonende Technik verlangt viel Feingefühl vom behandelnden Personal. Nur wer die FUE Methode mit Liebe zum Detail durchführt, erzielt optimale Ergebnisse. Deshalb sind wir stolz darauf, dass unsere Spezialisten mit Feingefühl und Detailliebe die Haartransplantationen durchführen.

Konstant gute Ergebnisse sind das Resultat einer gut gemachten FUE Haartransplantation. Übrigens: Die original FUE wurde von Dr. Ray Woods in Sydney, Australien entwickelt. Es ist die erste Methode, die auf sorgfältigste Handarbeit setzt.

Die einzelnen Transplantate können ein, zwei oder manchmal auch drei Haarwurzeln enthalten. Und auch wenn ein Transplantat drei Haarwurzeln enthält, teilen wir diese nicht, sondern setzen sie als Verbund in ihrer natürlichen Form (follicular units) an die zu transplantierende Stelle. Dies hat viele Vorteile gegenüber der Zerteilung. Die empfindlichen Haarfolikel bleiben besser erhalten und wir haben weniger Einbußen beim reimplantieren.

Für wen eignet sich keine FUE Haartransplantation?

Krankhafter Haarausfall aus innerer Ursache

Viele schwere innere Krankheiten, Hormonstörungen und Autoimmunkrankheiten gehen mit Haarausfall einher. Hier darf keine Haartransplantation durchgeführt werden. Erst muss die Grundkrankheit behandelt werden! Die Haarfollikel sind in der Regel nicht verloren, sondern schlummern nur. Nach einer erfolgreichen Therapie der Grundkrankheit wachsen Haare in der Regel wie früher (siehe Haarausfall- Arten & Ursachen). Informieren Sie sich als betroffene Person bei dem Arzt, der Ihre Grundkrankheit behandelt.

Zu wenig Spenderhaar

Menschen die über zu wenig Spenderhaar verfügen z.B. Norwood Klasse7 (NW7) sind generell ungeeignet. Dies sind Menschen, die nur einen kleinen spärlichen Hinterkopf- Kranz an Resthaaren aufweisen und keine kräftigen Körperhaare besitzen, die sich für die Transplantation eignen. Es können nicht genug Spender- Grafts gewonnen werden, die für ein gutes Ergebnis von Nöten wären. Es ist aber möglich eine NW7 (fast kein Haar mehr vorhanden) in eine mit NW6 (sehr wenig Haar vorhanden) oder eventuell sogar NW5 (noch etwas Haar vorhanden) aufzuwerten. Dies ist vielleicht nicht die Erfüllung, aber viele Männer sehen darin für sich auf jeden Fall eine Verbesserung.

Ungünstige Prognose

Ungünstig ist es, wenn mehrere Familienmitglieder innerhalb weniger Jahre oder bereits in jungen Jahren einen hohen Norwood- Status erreicht haben sich also früh große Kahlen stellen bilden. Sie sind für eine Haartransplantation ungeeignet, da diese sehr wahrscheinlich die neuen und die alten Haare wieder verlieren. Hier ist es besser, wenn man versucht, denn Haarausfall mit Medikamenten zu stoppen/ bremsen. Funktioniert das und lässt sich der Haarausfall über mehrere Jahre stoppen, kann ggf. dann eine FUE in Angriff genommen werden

Wir beraten Sie gerne

Estetica
Clinic im Spitaler Hof
Kurze Mühren 1
20095 Hamburg

Tel.: +49 40 - 40 18 58 58
Fax.: +49 40 - 40 18 58 57

zur Anfahrtskarte

Treten Sie mit uns in Kontakt

*Pflichtfeld