Zentrum für Haartransplantation

EIGENHAARTRANSPLANTATION – DER SICHERE WEG ZU VOLLEM HAAR

Für wen eignet sich die Methode?

Die Eigenhaarverpflanzung (Eigenhaartransplantation) eignet sich für Personen, die lichte und kahle Stellen im Haar auffüllen möchten. Dafür ist eine Haarlänge von mindestens 2 – 3 cm notwändig.

Wie läuft die Behandlung ab?

Operationsvorbereitung und Behandlung dauern zusammen etwa 2 – 6 Stunden, je nach Anzahl der Transplantate.

Im Entnahmebereich am Hinterkopf werden die Haare abgescheitelt – und in örtlicher Betäubung wird ein Hautstreifen mit Haarwurzeln entnommen. Die Ränder der Entnahmestellen werden zusammengezogen –was durch die Elastizität und Verschiebbarkeit der Kopfhaut leicht möglich ist–  und mit einer sehr feinen chirurgischen Naht verschlossen. Die zuvor abgescheitelten Haare bedecken diese Naht, sodass die Entnahmestelle auch während des Heilungsprozesses nicht auffällt. Parallel dazu werden die einzelnen Grafts  (…zu transplantierende Einzelteile…) präpariert, indem der entnommene Streifen in in viele hunderte einzelne Transplantate zerteilt wird. Das Ergebnis dieser fast schon mikroskopischen Arbeit sind winzige Hautinselchen mit einem Durchmesser in der Größe zwischen 0,7 und 1,3 mm.

Da jede einzelne Haarwurzel völlig intakt bleibt und von von etwas Gewebe umgeben ist, kann sie rasch wieder in die Durchblutung aufgenommen werden, bleibt dadurch vollständig funktionsfähig. Im Weiteren wird auf der Empfängerstelle  –ebenfalls in örtlicher Betäubung–  die entsprechende Anzahl von Aufnahmeöffnungen geschaffen. Die vorbereiteten Transplantate werden mit einer Pinzette eingesetzt. Sind sämtliche Implantate eingebracht, ist die eigentliche Behandlung abgeschlossen. Ähnlich wie bei einer kleinen Schnittverletzung sorgt das im Blut enthaltene Fibrin dafür, sozusagen als „körpereigener Klebstoff“,  dass  das Transplantat hält und sich die winzige Wunde rasch schließen kannn. Im Allgemeinen ist weder ein Kopfverband noch eine Übernachtung in unserem Hause, der ESTETICA CLINIC, erforderlich.

Wie wird das Ergebnis der Eigenhaarverpflanzung aussehen?

Die kleine Krusten, die sich auf den Transplantaten bilden, werden innerhalb von 10 – 14 Tagen bei der Haarwäsche abfallen. Darunter sind zunächst, wie bei jeder anderen heilenden Wunde auch, blassrosa Punkte vorhanden. Wenn diese Pünktchen mit dem Resthaar nicht abgedeckt werden können, kann man diese unbesorgt mit einem Abdeckstift unsichtbar machen.

Die Hautentnahmestelle fällt nicht auf, da sie durch das Haar am Hinterkopf überdeckt wird. Nach etwa 12 Wochen beginnen neue Haare aus den verpflanzten Wurzeln zu wachsen. Dann wachsen die Haare wie üblich, nämlich 1,0 – 1,5 mm pro Monat. Ein Jahr nach der Behandlung sind die neuen Haare bis zu 9 cm lang und wachsen ein Leben lang weiter

Wir beraten Sie gerne

Estetica
Clinic im Spitaler Hof
Kurze Mühren 1
20095 Hamburg

Tel.: +49 40 - 40 18 58 58
Fax.: +49 40 - 40 18 58 57

zur Anfahrtskarte

Treten Sie mit uns in Kontakt

*Pflichtfeld